Hauptstadt Kirgistans Bischkek

Bischkek ist die Hauptstadt von Kirgistan und liegt im nördlichen Teil Kirgistans. Die Stadt ist heute kultureller, wirtschaftlicher und auch politischer Mittelpunkt des Landes. Sie liegt auf ca. 800m Höhe und hat 870000 Einwohner.

Es ist früh morgens. Ein schöner Tag liegt vor uns. Im Sommer und Winter ist es ungefähr wie in Europa. Schönes gemäßigtes Klima. Nicht zu warm und nicht zu kalt. Von unserer Herberge betreten wir die belebte Straße Bischkeks. Menschen reden und an den Märkten herrscht reges Treiben. Wir beschließen, die ersten Sonnenstrahlen in einem der vielen Cafés zu tanken und setzen und draußen hin, um dem Treiben zuzusehen. Wir sitzen in einer typischen Straße Bischkeks. Reger Verkehr. Vor allem Gebrauchtwagen aus Westeuropa aber hin und wieder auch aus sowjetischer Produktion sind hier unterwegs. Die Straße ist sehr breit und bietet massig Platz für Autos, Fußgänger, Händler usw. öffentliche Gebäude sind hier mit Marmor verkleidet

Als wir fertig sind und dem Treiben ein wenig zugesehen haben, machen wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Auf dem Weg dorthin stoßen wir auf etliche Denkmäler vorbei, die darauf hinweisen, dass hier trotz des jungen Alters der Stadt (Gründung Ende des 19. Jhd.) auch im Mittelalter schon etwas war. Unter anderem eine Festung, die hier schon früher stand. Am Bahnhof steht eine imposante und mächtige Statue von Michail Wassiljewitsch Frunse. Er war ein Heerführer während des sowjetischen Bürgerkrieges. Vom Bahnhof aus gelangt man in das imposante Umland von Kirgistan. Eine riesige Steppe oder das beeindruckende kirgisische Gebirge, dass mit bis zu 4875m Höhe eine beeindruckende Kulisse für Bischkek bildet. Auch das Tschüi-Tal lädt den Besucher förmlich zu einer Wanderung ein. Auch die Schlucht Kegeti mit einem wunderschönen Wasserfall ist ganz in der Nähe der Stadt und problemlos zu erreichen.

Kirgistan ist reich an beeindruckender Landschaft, die einen Besuch lohnenswert machen. Doch heute bleiben wir in Bischkek. Zwar hat die Stadt kaum besondere oder historische Gebäude, trotzdem schlendern wir weiter durch die Stadt, um die Atmosphäre der Stadt auf uns wirken zu lassen. Wir machen am Kunstmuseum halt. Sie ist für interessierte Besucher sehr zu empfehlen. Auch das Museum der bildenden Künste und das historische Museum sind immer einen Besuch wert.

Nach den vielen Museen an diesem Tag setzen wir uns noch zum Abendbrot in ein Restaurant. Beim typischen Essen für Kirgistan mit duftenden Schaschliks, Reissuppe oder Tandoori Samosa Teigtaschen lassen wir den Tag in Bischkek ausklingen. Morgen nehmen wir uns das Umland vor, was nur darauf wartet, erkundet zu werden. Von unserer Herberge sehen wir noch einmal über die Stadt. Sie ist typisch sowjetischer Plan im Schachbrettmuster aufgebaut. In den Straßen sind immer noch Autos unterwegs. Doch auch langsam kommt auch Bischkek in Kirgistan zur Ruhe.